Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w01395c4/krebsblog.com/wp-includes/plugin.php on line 600

Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w01395c4/krebsblog.com/wp-includes/plugin.php on line 600

Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w01395c4/krebsblog.com/wp-content/themes/di-basis/functions.php on line 5467

Die gesetzliche Krankenversicherung muss per Gesetz die Kosten für Vorsorgeuntersuchungen übernehmen. Dabei sollen vor allem chronische Erkrankungen wie Krebs, Nierenerkrankungen, Herz- Kreislauferkrankungen und Diabetes frühzeitig erkannt werden.

Viele wissen gar nicht, welche Vorsorgeuntersuchungen man in Anspruch nehmen kann und wie häufig. Leider wird man auch selten von Ärzten oder Krankenkassen aufgeklärt. Bei einem wurde ich auch mal nur über die „zusätzlichen Leistungen“ informiert. Hierbei handelt es sich um so genannte IGeL- Leistungen, den individuellen Gesundheitsleistungen. Das sind Untersuchungen, die Ärzte zusätzlich zu denm gesetzlich eingeführten Vorsorgeprogramm anbieten können. Da die Leistungen ja „individuell“ 😉 sind, erhält man eine private Rechnung und muss die Kosten selber tragen. Die meisten IGeL- Leistungen sind überflüssig, da bei medizinischer Notwendigkeit alle Untersuchungen zur Abklärung einer Krankheit, von der Krankenkasse übernommen werden. Es gibt aber auch einige sinnvolle IGeL- Leistungen, doch hierzu am Ende mehr.

 

Diese Vorsorgeuntersuchungen übernimmt die gesetzliche Krankenkasse

 

Für Frauen:

Ab dem Alter von 20 Jahren

Zur Früherkennung von Krebserkrankungen der Geschlechtsorgane

  • Untersuchung des Muttermundes
  • Abstrich vom Muttermund und aus dem Gebärmutterhals und zytologische Untersuchung (Pap-Test), also die Laboruntersuchung des Zellmaterials
  • gynäkologische Tastuntersuchung

 

Zusätzlich ab dem Alter von 30 Jahren
Zur Früherkennung von Krebserkrankungen der Brust

 

  • Untersuchung und Abtasten der Brust und der Lymphknoten einschließlich der Anleitung zur Selbstuntersuchung

Einige Frauenärzte führen die Untersuchung auch vor dem 30. Lebensjahr durch, was in jedem Fall sinnvoll ist. Denn leider gibt es auch Brustkrebsfälle bei unter 30 Jährigen. Sollte euer Arzt das als IGeL- Leistung vor dem 30. Lebensjahr anbieten, dann empfehle ich euch diese Untersuchung 1x im Jahr in Anspruch nehmen. Ich denke der Nutzen wiegt hier die Kosten auf!

 

Zusätzlich ab dem Alter von 50 Jahren 
Zur Früherkennung von Krebserkrankungen der Brust

Mammographie-Screening (spezielle Röntgenaufnahme, die feine Details der Brustdrüse zeigt) im Abstand von zwei Jahren bis zum Ende des 70. Lebensjahres: Information und schriftliche Einladung aller Frauen im Alter von 50 bis 69 Jahren. Die Einladung kommt per Post.

 

Für Männer

Zusätzlich ab dem Alter von 45 Jahren
Zur Früherkennung von Krebserkrankungen der Geschlechtsorgane

  • Inspektion und Abtasten der äußeren Geschlechtsorgane
  • Tastuntersuchung der Prostata
  • Tastuntersuchung der Lymphknoten
  • Beratung über das Ergebnis

 

Für Männer und Frauen:

Ab dem Alter von 35 Jahren
Zur Früherkennung von Krebserkrankungen der Haut (alle zwei Jahre) 

  • Ganzkörperuntersuchung der gesamten Haut einschließlich des behaarten Kopfes und aller Körperhautfalten (vor allem Achselhöhlen, Leisten, Gesäßspalte, Finger- und Zehenzwischenräume, Unterbrustbereich, Bauchnabel)

 

Zusätzlich ab dem Alter von 35 Jahren

Gesundheits-Check-up

  • Check-up bei Frauen und Männern ab dem Alter von 35 Jahren: Ganzkörperuntersuchung mit Blutdruckmessung, Blutproben zur Ermittlung der Blutzucker- und Cholesterinwerte, Urinuntersuchung, ausführliches Gespräch mit dem Arzt.

 

Zusätzlich ab dem Alter von 50 Jahren
Zur Früherkennung von Krebserkrankungen des End- und des übrigen Dickdarms

  • Test auf verborgenes Blut im Stuhl (jährlich bis zum Alter von 54 Jahren)
  • Beratung über das Ergebnis

 

Zusätzlich ab dem Alter von 55 Jahren
Zur Früherkennung von Krebserkrankungen des End- und des übrigen Dickdarms
  • zwei Darmspiegelungen (Koloskopien) im Abstand von zehn Jahren
    oder
  • Sollten Polypen gefunden werden, erfolgt die nächste Untersuchung nach einem kürzeren Zeitraum.
  • Test auf verborgenes Blut im Stuhl alle zwei Jahre
  • Beratung über das Ergebnis

Sinnvolle IGeL- Leistungen:

Wie versprochen eine Übersicht über einige sinnvolle IGeL- Leistung. Wenn ihr weitere Informationen zu diesen Leistungen haben wollt oder eine Übersicht, was von den Ärzten noch angeboten wird, dann schaut mal hier rein beim IGeL- Monitor

 

 Meine Empfehlungen: 

  • PSA- Wert bestimmen, zur Früherkennung von Prostatakrebs
  • Professionelle Zahnreinigung, zur Mundhygiene und Vorbeugung von Parradontose und Karies
  • Ultraschall der Eierstöcke ud Gebärmutter zur Krebsvorsorge. Der Abstrich ist hier leider nicht immer aussagekräftig.
  • Augeninnendruckmessung zur Glaukom (Grüner Star)- Früherkennung
Lasst euch im Einzelfall von eurem Arzt beraten welche Voruntersuchungen für euch zusätzlich sinnvoll sein können. Wenn bereits eine Krebserkrankung vorgelegen hat, dann muss die Krankenkasse gewisse Untersuchungen als Nachsorgebehandlung, unabhängig vom Alter, übernehmen.
Wenn bereits Familienangehörige an z.B. Darmkresb erkrankt sind, übernehmen die Krankenkassen die Kosten der Darmspiegelung auch vor dem 55. Lebensjahr.

Noch ein Bitte an euch, geht bitte regelmäßig zur den Vorsorgeuntersuchungen. Leider macht sich Krebs erst bemerkbar wenn es zu spät ist!

 

Ähnliche Artikel: