Eigentlich müsste es heißen „so mache ich Urlaub“, denn der Krebsblog besteht eigentlich nur aus einer Person und zwar aus mir. 😀

Manchmal lasse ich mir von meinem Bruder bei Design-, bzw. Grafikfragen helfen und mein Lebensgefährte unterstützt mich, wenn die Technik nicht so will wie ich. 😉 Jetzt wisst ihr schon mal, wer genau hinter diesem Blog steht. Ein kleines Team, dass dring etwas Urlaub brauchte. Und so bin ich mit meiner IT- Abteilung (meinem Partner) in die Sächsische Schweiz zum Wandern gefahren. Wir haben ein paar kleine Videos gedreht und so könnt ihr mich auch mal richtig sehen. 🙂 außerdem erfahrt ihr, warum ein Urlaub in der Natur die meiste Erholung bringt. Viel Spaß bei diesem etwas anderen Artikel.

 

Warum dieser Urlaubericht?

Vor kurzem habe ich eine kleine Umfrage bei Facebook gestartet, ob ihr zwischendurch auch mehr von mir erfahren wollt. Die Abstimmung hat eindeutig ergeben- Ja ihr wollt. 🙂  Das freut mich natürlich und diesem Wunsch wollte ich daher direkt nachkommen. Gerne könnt ihr auch noch mit abstimmen, oder meine Seite bei Facebook verfolgen. Dann verpasst ihr keinen Artikel mehr. Außerdem teile ich regelmäßig wichtige Nachrichten und andere Beiträge zu dem Thema Krebs. Ich werde auch privates zukünftig eher auf Facebook posten. Also wenn du mehr von mir als Person erfahren möchtest, solltest du mir in jedem Fall bei Facebook folgen. Außerdem freue ich mich über jeden Like von euch. Denn wir Blogger leben von eurem Feedback und eurer Unterstützung. 🙂

Wer hart arbeitet braucht auch Urlaub

Neben diesem Blog arbeite ich ja auch noch Vollzeit bei einer Krankenversicherung. Aufgrund von Umstrukturierungen war hier in letzter Zeit sehr viel zu tun. Aber das kennt ihr ja sicher alle. Umso mehr freut man sich dann natürlich auf seinen Urlaub. Und so ging es zum Wandern für 11 Tage in die Sächsische Schweiz, in das Elbsandsteingebirge. Die Natur ist da einfach atemberaubend und es gibt Wanderwege, auf denen man manchmal stundenlang niemanden trifft. Es war einfach traumhaft. Unsere Wanderungen haben wir aus Bad Schandau gestartet. Wir hatten eine Ferienwohnung direkt an der Elbe und hinter uns gingen Wanderwege direkt in den Wald rein. Der perfekte Ausgangspunkt für unsere Wanderungen.

 

Warum die Sächsiche Schweiz?

Ich habe vor einiger Zeit mal eine Dokumentation über das Gebiet gesehen. Ich bin zu spät eingestiegen, also wusste ich nicht, wo das Gebiet mit diesen atemberaubenden Felsformationen liegt. Am Ende der Doku wurde dann von Deutschland gesprochen und ich war total erstaunt. „Sowas schönes bei uns in Deutschland?! Und dann auch gar nicht mal so weit weg? Da muss ich hin!“ Und so stand dieses Gebiet schon seit einigen Jahren auf meiner Bucket List Ich wollte unbedingt die Bastei- Brücke sehen, da dieses Motiv viele Postkarten ziert und das Bild gab es sogar mal als Standard Windows- Hintergrund. dieses Bild. 😀 Da mich dieses Gebiet so sehr beeindruckt hat, möchte ich euch auch nicht mehr lange auf die Folter spannen und ihr könnt hier direkt in meinen Videos einen kleinen Eindruck bekommen.

Zu den Videos

Kirnitzschtalbahn mit der Aussicht vom Carolafelsen.

 

Das andere Video zeigt einen unserer ersten Tage. Es ging zu den Schrammsteinen und dann zur Schrammstein- Aussicht.

 

Wie ihr seht, gibt es da viel zu entdecken. Jeder Mensch, der so wie ich, die Natur mag wird in der Sächsischen Schweiz einen tollen Urlaub haben. Ich habe für mich einfach gemerkt, dass mir ein Urlaub in der Natur den meisten Erholungswert gibt. Ich komme dann ganz runter und kann den Moment genießen. 😊

 

5 Grüne warum dich ein Urlaub in der Natur entspannt

 

  • Man lässt die Hektik des Alltags hinter sich (wir hatten nicht einmal Handyempfang)

 

  • Durch die körperliche Bewegung baust du Stress ab

 

  • Frische Luft und Tageslicht sorgen für einen erholsamen Schlaf

 

  • Die erhöhte Sonneneinstrahlung auf den Bergen hilft dir bei der Produktion von Vitamin D

 

  • Es ist wissenschaftlich belegt, dass Spazierengehen Depressionen lindern und die Stimmung positiv beeinflusst

Ich kann daher nur jedem empfehlen statt einem Strandurlaub, auch mal einen Wanderurlaub in der Natur zu machen.  Natürlich mag ich auch mal am Strand liegen, aber dann am liebsten an einsamen Strandstücken. 😊

Ende

 

Da dies hier der erste Artikel ist, bei dem ich aus meinem Leben berichte und ihr auch mal ein Video von mir seht, würde ich mich über ein Feedback von dir freuen. Willst du noch mehr solcher Artikel lesen (natürlich vereinzelt) oder lieber nicht? 😉 Wenn ihr noch mehr über mich erfahren wollt, dann könnt ihr hier meine Geschichte lesen.

Du willst wissen, wir du dein Krebsrisiko senken kannst? Dann schau doch mal hier rein:

 

 

 

Close